Jahreszeiten - Frühling, Sommer, Herbst und Winter

Das Jahr wird von den Jahreszeiten in verschiedene Perioden eingeteilt, welche sich durch astronomische bzw. klimatische Eigenschaften unterscheiden. Im Alltag wird für gewöhnlich über die meteorologischen Abschnitte gesprochen - dem Frühling, Sommer, Herbst und Winter.

In den Tropen spricht man von Trocken- und Regenzeit. Die Regenzeit gibt es zwei Mal im Jahr; in den Subtropen gibt es nur eine Regenzeit. Die Jahreszeiten entstehen durch den veränderten Winkel und der unterschiedlichen Dauer der Sonneneinstrahlung auf die Erde - daher ist es mal wärmer und mal kälter. Im März und im September sind Tag und Nacht exakt einmal gleich lang. Auf der Nordhalbkugel herrscht jeweils die entgegengesetzte Jahreszeit wie auf der Südhalbkugel. Ist es im Norden Sommer, dann ist im Süden Winter.

Frühling

Der astronomische Frühling beginnt dann, wenn Tag und Nacht gleich lang sind. Die Laufbahn der Sonne zum Erdmittelpunkt beträgt hier 0°. Zwischen zwei Frühlingsanfängen liegen durchschnittlich 365 Tage - 5 Stunden und 49 - Minuten. Daher verschiebt sich der Frühlingsanfang jedes Jahr um knpp 6 Stunden. Um diesen Zeitraum wieder auszugleichen, gibt es das Schaltjahr - d. h. dass alle 4 Jahre der 29. Februar als zusätzlicher Tag in den Kalender eingefügt wird. Der meteorologische (kalendarische) Frühling beginnt auf der Nordhalbkugel am 01. März und endet am 31. Mai. Auf der Südhalbkugel beginnt sie am 01. September und endet am 30. November. In dieser Zeit erwacht die Natur aus ihrem Winterschlaf, die Tage werden länger und es wird überall wieder grün. Kalendarischer Frühlingsanfang: 21. März

Sommer

Die astronomische Sommersonnenwende findet statt wenn die Laufbahn der Sonne zum Erdmittelpunkt 90° beträgt. Der kalendarische Sommer auf der Nordhalbkugel beginnt am 01. Juni und endet am 31. August. Der Südsommer dauert vom 01. Dezember bis zum 28./ 29. Februar. Der Sommer ist die wärmste Jahreszeit. Kalendarischer Sommeranfang: 21. Juni

Herbst

Die Tag-und-Nach-Gleiche zum Herbstanfang findet statt wenn die Laufbahn der Sonne zum Erdmittelpunkt 180° beträgt. Vom 01. September bis zum 30. November hält der kalendarische Herbst auf der Nordhalbkugel Einzug. Der Südherbst sind dies die Monate März - Mai. Im Herbst ist Erntezeit und die Blätter der Bäume fangen an sich bunt zu verfärben und ab zufallen. Kalendarischer Herbstanfang: 23. September

Winter

Beim astronomischen Winterbeginn beträgt die Laufbahn der Sonne zum Erdmittelpunkt 270°. Der kalendarische Winter der Nordhalbkugel dauert vom 01. Dezember bis zum 28./29. Februar. In der Südhemisphäre beginnt der Winter im Juni und endet im August. Im Winter gefriert der Boden und die Landschaft wird mit Schnee bedeckt. Kalendarischer Winteranfang ist der 22. Dezember.

Zur Beobachtung eines Jahresablauf werden die Jahreszeiten in bis zu zehn verschiedene Zeiten eingeteilt (Vorfrühling, Erstfrühling und Vollfrühling etc.). Die geläufigen 4 Jahreszeiten sind zu grob für die Beobachtung des saisonalen Entwicklungsstandes der Natur.

Feedback

Bitte empfehlen Sie uns!




Themen