Der Mond

Mond ist eigentlich die allgemeine Bezeichnung eines bestimmten Typ Himmelskörper. Unser Mond - auch Erdmond genannt zur eindeutigen Bezeichnung- hat nie einen eigenen Namen bekommen. Andere Planeten haben auch einen Mond, oft sogar viel mehr als nur einen.

Es gibt vier bekannte Monde, die größer sind als unser Mond. Manch einer der aktuell etwa 200 entdeckten Monde hat gerade mal einen Durchmesser von 1-2 km. Die größten Monde unseres Sonnenplanetes gehören den großen Gasplaneten an. Der Ganymed gehört zum Jupiter, der Titan zum Saturn und der Europa, Kallisto und der Io zum Jupiter. Die Gesteinsplaneten Planeten haben kaum oder gar keine Monde. Der einzig fremde Himmelskörper, der vom Menschen betreten wurde ist der Erdmond.Grund dafür ist seine Nähe zur Erde. Der erste Flugkörper landete 1966 auf dem Mond - 1969 betraten mit der US-Amerikanischen Apollo 11 Mission die ersten fünf Menschen den Mond, darunter Neil Armstrong. In den Jahren darauf folgten noch weitere bemannte Mondlandungen. Der Mond erscheint optisch annähernd so groß wie die Sonne und durch seine Nähe zur Erde der einzige Himmelskörper, dessen Oberflächenstruktur man freiäugig erkenne kann. Die Laufbahn um die Erde ist ellipsenähnlich. Zusammen mit der Erde umläuft der Mond die Sonne. Je nach Stand des Mondes zur Sonne ist dieser ganz zu sehen oder nur als zu-/ abnehmende Sichel.

Zweimal pro Jahr gibt es eine Mondfinsternis - wenn Sonne, Mond und Erde auf exakt einer Linie liegen. Durch die Gezeitenkräfte vergrößert sich die Entfernung zwischen Mond und Erde jährlich um knapp 4 cm. Der Mond wird sich jedoch aufgrund des Gezeitenmechanismus nie ganz von der Erde entfernen/ lösen. Die dafür verantwortliche Schwerkraft bzw. Anziehung zwischen Erde und Monde verursacht die periodischen Wasserbewegungen der Ozeane - die Ebbe und die Flut. Der Mondhimmel ist nicht wie auf der Erde blau, sondern schwarz. Dies ist auf die fehlende Atmosphäre zurückzuführen. Den Mond umgibt eine dünnes Gashülle, daher schwanken die Tag und Nachttemperaturen stark von etwa 130 °C auf -160 °C. Der Durchmesser des Mondes beträgt etwa ein Viertel dem der Erde. Er ist 4,527 Milliarden Jahre alt. Die Oberfläche ist gekennzeichnet von Kettengebirgen, Gräben und Rillen.

Feedback

Bitte empfehlen Sie uns!




Themen